Zum Inhalt springen
| News

11 Erfolgsregeln für Ihre kreativen Meetings

  1. Besprechen Sie im Team und mit Ihrer Praxisleitung, an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit die Meetings durchgeführt werden sollen.
  2. Tragen Sie feste, verbindliche Termine für die nächsten 6 Monate in den Terminplaner ein. Sollte einer der geplanten Termine aus einem triftigen Grund doch nicht zustande kommen, können Sie diesen dann immer noch verlegen.
  3. Denken Sie daran, eventuelle Patiententermine im Terminplan zu blocken, und schließen Sie die Praxis.
  4. Informieren Sie Ihre Kolleginnen über die Planung der Meetings und Ihre Eintragungen im Terminplan.
  5. Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre, z. B. durch Getränke, Süßigkeiten, Kaffee, und planen Sie vielleicht anschließend ein gemeinsames Essengehen.
  6. Wenn Sie merken, dass die geplante Besprechungszeit häufig überzogen wird, arbeiten Sie mit Zeitangaben für die einzelnen Besprechungspunkte.
  7. Setzen Sie bei mehreren Themen wichtige Besprechungspunkte immer an den Anfang.
  8. Achten Sie auf die Uhrzeit und setzen Sie wenn nötig Grenzen. Wenn Sie großen Gesprächsbedarf zu einem bestimmten Thema feststellen oder zu keinem Ergebnis gelangen können, schlagen Sie vor, diesen Punkt bis zur nächsten Besprechung zu vertagen. Somit gewinnen Sie alle Zeit für weitere Gedanken und Überlegungen.
  9. Achten Sie darauf, dass die Gespräche zu Ergebnissen führen.
  10. Motivieren Sie alle Teilnehmer, sich einzubringen, indem Sie vorschlagen, dass jeder dem Uhrzeigersinn nach eine eigene Idee äußert. Die einzelnen Teilnehmer sollten mindestens einmal zu Wort gekommen sein.
  11. Fertigen Sie ein Ergebnisprotokoll mit Ergebnissen und notwendigen Schritten an (was, wer, wann) und kontrollieren Sie, ob diese auch durchgeführt werden und welche Erfahrungen es damit gibt.


Dieser Beitrag stammt aus der aktuellen Themenausgabe von MFA exklusiv.