| News

Coronatests in der ZAP: Entwickeln Sie Ihre eigene Teststrategie

Coronatests und ihre Abrechnung über Zahnarztpraxen sorgen nach wie vor für Verunsicherung und sogar Ablehnung. Dabei erhöhen die Tests die Sicherheit und sind ein gutes Argument für „normale“ Behandlungen. Lesen Sie, weshalb es sich lohnen kann, über das Angebot von Coronatests in Ihrer Zahnarztpraxis nachzudenken.

„Warum sollen wir testen?“, „Unsere Patienten benötigen das nicht!“, „Wir sind gut geschützt, das Testangebot sollen andere machen, wir haben dafür keine Zeit“. So lauten die häufigsten Argumente gegen Coronatests in der Zahnarztpraxis. Dabei wird oft vergessen, dass nicht nur Patienten, sondern auch das Praxisteam für jegliche Form von Sicherheit dankbar sind. Solange die Impfrate noch niedrig ist, geben Coronatests die nötige Sicherheit. Ihre Einbindung in den Praxisalltag kann das Patientenaufkommen erhöhen.

Niedrige Impfrate macht Tests unerlässlich

Gerade ungeimpfte Patienten mit Gesundheitsrisiken vermeiden oft aus Angst zahnärztliche Behandlungen. Machen Sie besonders diese Patienten offensiv auf Ihre Teststrategie aufmerksam, denn viele wissen nicht, dass auch in Zahnarztpraxen getestet wird.

Mit 7 Fragen zur praxiseigenen Teststrategie

Nehmen Sie sich im Team die folgenden Fragen vor. Anhand der Antworten entwickeln Sie dann Ihre praxiseigene Teststrategie:

1. Vor welchen Behandlungen sollten wir Coronatests anbieten? Infrage kommen beispielsweise:

  • PZR,
  • PAR-Therapie,
  • Präparationen für ZE,
  • Zahnsteinentfernung,
  • Kavitätenpräparationen,
  • ...
     

2. Welche Patienten haben unsere Praxis bisher gemieden und würden mit einem Testangebot wieder in die Praxis kommen?

3. Nehmen Patienten Folgetermine besser an, wenn vor Behandlungsbeginn ein Test angeboten wird?

4. Fühlt sich das Team sicherer, wenn Patienten verstärkt getestet werden?

5. Fühlen sich Patienten und Team sicherer, wenn das Team regelmäßig getestet wird?

6. Wie wollen wir über die Testmöglichkeit informieren?

7. Können wir Patiententestungen vor Behandlungsbeginn angemessen organisieren? Wenn ja, wie sieht die Organisation der Tests bei uns konkret aus?

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!