Zum Inhalt springen
| News

Corona-bedingte Behandlungspause: Prüfen Sie jetzt die Genehmigungsfristen!

In vielen Praxen nimmt der Alltag langsam wieder Fahrt auf. Die Patienten kehren zurück, begonnene oder geplante Behandlungen rücken wieder in den Fokus. Das sind gute Neuigkeiten. Achten Sie aber darauf, dass Sie Behandlungen nur innerhalb der Genehmigungsfrist durchführen dürfen. Klappt das nicht, müssen Sie eine Verlängerung beantragen.

Unter normalen Umständen sind Genehmigungen auf den Zeitplan für die betreffende Therapie abgestimmt. Coronabedingt haben sich aber viele genehmigungspflichtige Therapiemaßnahmen verzögert. Es kann sein, dass die Genehgung aufgrund der Behandlungspause nicht bis zum Behandlungsabschluss reicht. Ohne gültige Genehmigung dürfen Sie eine Therapie nicht fortführen.

Genehmigungsfrist jetzt prüfen und sofort Verlängerung beantragen

Prüfen Sie jetzt, ob Sie genehmigte Behandlungen auch wirklich bis zum Ende der Genehmigungsfrist abschließen können. Wenn nicht, stellen Sie rechtzeitig einen Verlängerungsantrag. Warten Sie mit dem Antrag nicht zu lange, denn im Augenblick dauert die Bearbeitung bei den Krankenkassen länger als gewöhnlich. Auch die GKVen arbeiten während der Corona-Pandemie nur eingeschränkt. Sie müssen damit rechnen, dass im Augenblick alles länger dauert als normal:

  • Die Bürozeiten der GKVen sind während der Pandemie begrenzt.
  • Faxanfragen dürfen nicht beantwortet werden.
  • Die Anträge für Behandlungen müssen bei einem Verlängerungsantrag erneut geprüft werden.
  • Der Postweg innerhalb der GKV und zu Ihnen dauert länger.

So beschleunigen Sie den Verlängerungsantrag

Mit ein paar einfachen Maßnahmen erleichtern Sie der GKV die Bearbeitung Ihres Antrags und beschleunigen die Genehmigung:

  • Nennen Sie im Antrag die Gründe für die Verlängerung (z. B. Corona-Pandemie, Fernbleiben des Patienten).
  • Geben Sie Ihren zusätzlichen Zeitbedarf an. Oft sind es nur wenige Tage, die Sie bis zum Beenden der Therapie zusätzlich benötigen.
  • Machen Sie eine Kopie Ihres Antrags oder scannen Sie ihn ein als Nachweis für Ihre Praxis.
  • Geben Sie dem Patienten den Antrag mit und bitten Sie ihn, diesen persönlich bei der GKV vor Ort abzugeben.
  • Ist die Abgabe vor Ort nicht möglich, erfragen Sie bei der GKV, wohin und an wen Sie die Verlängerung senden sollen. Geben Sie bereits am Telefon an, wann Sie den neuen Behandlungsplan absenden werden und bitten Sie um Rückmeldung, wenn der Plan nicht innerhalb angemessener Frist angekommen ist.
  • Notieren Sie sich die Kontaktdaten des GKV-Mitarbeiters, damit Sie für den Vorgang in engem Kontakt bleiben können.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!