Zum Inhalt springen
| News

Corona-Selbsttest für Zuhause

Wenn der Arzt einen Test auf eine Coronavirus-Infektion für sinnvoll erachtet, übernehmen die Kassen die Kosten. Und wenn nicht? Dann kann man sich selbst testen – zumindest in Österreich. Kostenpunkt: 119 Euro.

Eine Drogeriekette bietet in ihrem österreichischen Onlineshop einen PCR-Test an. Wer sich testen möchte, macht selbst einen Rachenabstrich, um Antigene auf der Schleimhaut nachzuweisen. Der Abstrich wird an ein professionelles Labor geschickt. Der Kunde erhält das Ergebnis drei Tage später online. Die Idee dahinter: Auch Personen, bei denen der Test medizinisch nicht notwendig ist, sollen Gewissheit bekommen, wenn sie fürchten, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Kein Vertrieb in Deutschland

Die Drogeriekette vertreibt den Test nur online. Damit soll verhindert werden, dass Infizierte in die Filialen gehen. In Deutschland gibt es den Test allerdings weder im Laden noch über das Internet. Ob es so weit kommt, ist fraglich. Zunächst rät das Robert Koch Institut (RKI) davon ab, asymptomatische Personen zu testen. Das Ergebnis sei nur eine Momentaufnahme. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung erläutert sehr detailliert, wann asymptomatische Personen getestet werden.

Laien dürfen sich nicht selbst testen

Doch auch die Aussagekraft von Selbsttests wird bezweifelt. Das RKI schreibt, dass Proben bei der PCR-Diagnostik „parallel aus den oberen und tiefen Atemwegen entnommen werden“ müssen. Kann jemand, der keine medizinischen Kenntnisse hat, das überhaupt? Oder verhindert der Brechreiz eine aussagekräftige Probe?

Zudem wissen Sie als MFA am besten, mit welcher Sorgfalt ein Test gekühlt, verpackt und verschickt werden muss. Die Medizinprodukteabgabeverordnung (MPAV) schiebt dem Verkauf in Deutschland daher grundsätzlich einen Riegel vor. In ihr ist festgelegt, dass Schnelltests nicht an Laien abgegeben werden dürfen.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!