Zum Inhalt springen
| News

Das digitale Wartezimmer

Aus manchen Pizzerien kennen MFAs und ZFAs das kleine Gerät, das man bei der Bestellung mit an den Tisch bekommt. Nach einer gewissen Wartezeit hüpft und blinkt es, um zu melden, dass Pizza oder Pasta an der Theke abgeholt werden können. Ähnlich funktioniert Digital Wait® – das digitale Wartezimmer. Zu Coronazeiten könnte es populär werden.

Einer Umfrage zufolge stört es 82 Prozent der Patienten, dass sie beim Arzt warten müssen. Viel lieber würden sie schnell mal zur Apotheke flitzen, sich an der frischen Luft die Beine vertreten oder eine rauchen. In Pandemiezeiten ist das Warten im Wartezimmer zu mehreren ohnehin kein Thema - zu hoch ist das Ansteckungsrisiko.

Für Arzt- und Zahnarztpraxen, die der Digitalisierung positiv gegenüberstehen, könnte jetzt das Mitteilungssystem Digital Wait® Abhilfe schaffen. Nachdem der Patient sich am Empfang gemeldet hat, erhält er ein handtellergroßes Gerät. Wo ein Mobilfunknetz ist, funktioniert es wie ein Handy: MFA oder ZFA klingeln den Patienten etwa 20 Minuten vor der Konsultation an, über die Freisprechfunktion werden Details besprochen. Kommt der Patient zurück in die Praxis, gibt er das Gerät ab und es wird desinfiziert.

Idee zahlt sich zu Pandemiezeiten aus

Der Allgemeinmediziner Dr. Thomas Rittmann aus Niedersachsen entwickelte das Gerät vor der Pandemie. Nun zahlt die Idee sich aus. Die Patienten schätzen ihm zufolge, dass sie mit dem Digital Wait®-Gerät während des Wartens auf Abstand gehen können. Da die Gefahr, sich mit Sars-CoV-2 anzustecken, geringer sei, würden Vorsorgeuntersuchungen wieder gewissenhafter wahrgenommen. Der Infektionsschutz funktioniere auch bei Influenza, Masern, Scharlach und Röteln.

Entspannter arbeiten

Für MFAs und ZFAs reduziere das Gerät den Stress. Falls Patienten sich während des Wartens außerhalb der Praxis aufhalten und angerufen werden möchten, müssen die Praxismitarbeiterinnen Handynummern weder heraussuchen noch notieren. Ein Druck auf die programmierte Kurzwahltaste genügt. Sagt ihnen ein Patient über Digital Wait®, dass er noch nicht in die Praxis kommen kann, rutscht er auf der Warteliste nach hinten.

Verleih und Kosten

Rittmann hat einen Verleih initiiert. Arztpraxen zahlen pro Gerät 10 Euro im Monat. Weitere Gebühren fallen nicht an, das zentrale Tischtelefon ist inklusive.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!