Zum Inhalt springen
| News

Impfskeptikern professionell begegnen

Am 1. März 2020 ist das Maserschutzgesetz in Kraft getreten. Es sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr gegen Masern geimpft sind und ihre Sorgeberechtigten den Nachweis der Impfung vor Eintritt in die Kita, den Kindergarten und Schule erbringen. Diesen Nachweis müssen auch alle Erwachsenen, die nach 1970 geboren sind und die in einer medizinischen Einrichtung, z. B. in einer Arztpraxis, tätig sind, bereitstellen.

Schon im Vorfeld hatte die Einführung der Masernimpfpflicht zu Protesten geführt. Im Zuge der Coronakrise hat diese Protestbewegung gegen Impfungen jedweder Art Aufwind bekommen. Denn Falschinformationen im Netz und Hetze in den sozialen Medien, aber auch die Diskussion um einen Immunitätsausweis, wie ihn Jens Spahn angedacht hatte, waren Wasser auf die Mühlen von Impfgegnern und Impfskeptikern.

Auch Sie als MFA werden in der Praxis immer wieder Patienten begegnen, die alle möglichen Einwände gegen eine empfohlene oder gar verpflichtende Impfung wie die gegen Masern vorbringen. Diesen Einwänden von Impfskeptikern (eingeschworene Impfgegner werden Sie kaum überzeugen können) kompetent und professionell zu begegnen ist nicht immer einfach.

Die 20 häufigsten Einwände gegen das Impfen

Das Robert Koch Institut (RKI) und das Paul Ehrlich Institut sind deshalb darum bemüht, zur Aufklärung beizutragen. Denn je besser die Menschen über den Nutzen von Impfungen und über die Krankheiten, die diese verhüten, informiert sind, desto leichter sind sie zu überzeugen. Auf die 20 häufigsten Einwände gegen das Impfen haben beide Institutionen mit ausführlichen Argumenten und umfassenden Erklärungen geantwortet. So abstrus die Einwände sind – die Wissenschaft ist sich nicht zu schade, sie aufzugreifen und mit guten Argumenten zu widerlegen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Weil aber Worte nicht immer zum Ziel führen, hat das Robert Koch Institut ein Faktenblatt zur Masern-(Mumps-Röteln-)Impfung mit Infografiken erstellt, das einen leicht verständlichen Überblick über die Impfung gibt. Es klärt auf,

  • wovor die Impfung schützt
  • was die Impfung der Gemeinschaft bringt
  • wie oft geimpft werden muss
  • wie Masernviren übertragen werden


Es gibt darüber hinaus Antworten auf häufig gestellte Fragen und erklärt, worauf bei der Durchführung der Impfung zu achten ist. Als Flyer ausgedruckt können Sie das Faktenblatt Ihren Patienten mit auf den Weg geben.

Übrigens: Zwei weitere Faktenblätter sind beim RKI erhältlich:

Faktenblatt zur Herpes-zoster-Impfung

Faktenblatt zur HPV-Impfung

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!