Zum Inhalt springen
| News

Patienten mit Pflegegrad – diese BEMA-Positionen sind ab dem 2. Halbjahr wieder möglich

GKV-Patienten mit Pflegegrad haben in jedem Halbjahr Anspruch auf zusätzliche Leistungen. Nutzen Sie dieses Angebot der GKV, um Ihre Patienten optimal zu betreuen. Wir zeigen Ihnen, welche Positionen Sie berechnen können und worauf Sie bei der Dokumentation achten müssen.

Zwei wichtige Voraussetzungen für die Abrechnung zusätzlicher BEMA-Positionen bei Patienten mit Pflegegrad sind:

  • die Dokumentation des Pflegegrades und
  • eine umfassende Patientenbetreuung.


Der Pflegegrad wird unabhängig vom Alter des Patienten erteilt. Bei Kindern und Jugendlichen müssen Sie genau auf Terminplanung und Dokumentation achten:

BEMABeschreibungHinweis
 Präventive zahnärztliche Leistungen nach § 22a SGB V zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Versicherten, die einem Pflegegrad nach § 15 SGB XI zugeordnet sind oder Eingliederungshilfe nach § 53 SG XII erhalten: 
174 aMundgesundheitsstatus und individueller Mundgesundheitsplan 
174 bMundgesundheitsaufklärungFür Kinder und Jugendliche gilt: Am selben Tag erbrachte Leistungen nach Nrn. IP1, IP2, FU1 und FU2 können nicht abgerechnet werden.
107 aEntfernen harter Zahnbeläge bei Versicherten, die einem Pflegegrad nach § 15 SGB XI zugeordnet sind oder Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII erhalten, je Sitzung 


Die Positionen 174 a/b müssen nicht bei einem Hausbesuch erbracht werden. Sie sind auch berechenbar, wenn Ihr Patient für die Untersuchung in Ihre Praxis kommt.

Zusätzliche Leistungen für Kinder mit Pflegegrad – achten Sie auf die Dokumentation

Kinder und Jugendliche können zusätzlich zur 174 a/b und 107a die regulären FU- und IP-Leistungen erhalten. Die Leistungen müssen allerdings an verschiedenen Tagen erbracht werden.

Abrechnung bei erstmaligem Pflegegrad

Erhält Ihr Patient im Laufe des Kalenderjahres einen Pflegegrad, greifen ab dem Zeitpunkt der Erteilung die weiteren Zusatzangebote.

Beispiel: Einem Patienten wird im Juli 2020 ein Pflegegrad zugesprochen. Im März 2020 hatte er bereits die BEMA 107 erhalten. Ab Erteilung des Pflegegrades im Juli 2020 hat er zusätzlich Anspruch auf die BEMA-Positionen 174a/b und 107a.

Weisen Sie im internen Feld für die KZV auf die Erteilung des Pflegegrades hin, um Nachfragen zu vermeiden.

Beachten Sie: Dokumentieren Sie den Pflegegrad und integrieren sie den Bescheid als Kopie in Ihrer Karteikarte. Sie sind verpflichtet die Grundlage für die Berechnung nachweisen zu können.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!