Zum Inhalt springen
| News

STIKO aktualisiert Impfschema für Säuglinge

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung für die Sechsfachimpfung im Säuglingsalter aktualisiert. Empfohlen wird jetzt das "2+1-Impfschema". Säuglinge benötigen demnach für die Grundimmunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Haemophilus influenzae Typ b und Hepatitis B einen Impftermin weniger als bisher.

Der Impfschutz bleibt dabei gleichermaßen erhalten. Eltern und ihren Babys dürfte diese Änderung entgegenkommen, sparen sie sich doch dadurch einen Termin bei ihrem Kinderarzt.

Beachten Sie

  • Die Impfserie sollte frühzeitig im Alter von 8 Wochen beginnen
  • Die zweite und dritte Impfung sollte im Alter von 4 und 11 Monaten durchgeführt werden
  • Zwischen der zweiten und dritten Impfung sollten mindestens 6 Monate liegen, damit der Langzeitschutz gewährleistet ist
  • Die Impfserie sollte möglichst um den ersten Geburtstag herum abgeschlossen sein, damit die Kleinen gut geschützt sind, wenn sie zu Beginn des zweiten Lebensjahrs den Besuch einer Kita aufnehmen
  • Frühgeborene (vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche) sollten wegen ihres noch nicht ausgereiften Immunsystems auch in Zukunft nach dem „3+1 Schema“ geimpft werden und die Impfungen mit 2, 3, 4 und 11 Monaten erhalten.

Wie Sie besorgten Eltern ihre Ängste nehmen

Eltern sind häufig besorgt, dass die Impfungen mit dem Sechsfachimpfstoff zu einem so frühen Zeitpunkt das Immunsystem ihres Babys überfordert. Erklären Sie ihnen, dass ihre Sorge unbegründet ist, denn
 

  • moderne Impfstoffe sind gut verträglich
  • schwerwiegende sogenannte unerwünschte Arzneimittelwirkungen nach Impfungen sind sehr selten
  • für eine Überlastung des Immunsystems durch die Impfungen gibt es keine Hinweise

Was spricht noch für den rechtzeitigen Beginn der Impfserie?

Die Krankheiten, gegen die der Sechsfachimpfstoff schützt, sind gerade dann besonders gefährlich, wenn sie im frühen Säuglingsalter auftreten. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Eltern ihre Kinder im ersten Lebensjahr vollständig dagegen impfen lassen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Impfschema des Robert Koch Instituts lesen Sie hier.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!