Zum Inhalt springen
| News

Teilnehmerbetreuerin Anna-Lena Staudenmaier

Anna-Lena Staudenmaier betreut die Teilnehmerinnen der PKV Fernlehrgänge. Dabei hilft ihr auch ihre pädagogische Erfahrung. Steckbrief Anna-Lena Staudenmaier Seit wann arbeiten Sie bei PKV, in welcher Position? Seit Juli 2017, als Teilnehmerbetreuerin.

Steckbrief Anna-Lena Staudenmaier

Seit wann arbeiten Sie bei PKV, in welcher Position?
Seit Juli 2017, als Teilnehmerbetreuerin.

Und was haben Sie vorher gemacht?
Ich habe eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht und fünf Jahre in einer Kindertagesstätte gearbeitet. Weil ich noch mehr über Pädagogik wissen wollte, habe ich Pädagogik/Bildungswissenschaften und Soziologie studiert. Dabei habe ich viel über Erwachsenenbildung gelernt und mich entschieden, nach dem Studium in diesem Bereich zu arbeiten.

Worauf liegt der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit?
Ich begleite Teilnehmer/-innen auf ihrem Weg durch die Weiterbildung. Auch wenn sie Fragen haben, welcher Fernlehrgang für sie geeignet ist, berate ich sie gerne. Außerdem kümmere ich mich darum, dass Übungen und Verständnischecks verständlich und aktuell sind.

Was reizt Sie an Ihrer Arbeit?
Meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Ich schätze den Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen, die ich bei ihrer Weiterbildung unterstützen darf. Und ich setze meine pädagogischen Kenntnisse gern ein, um Aufgaben, Prüfungen und Umfragen zu erstellen und zu verbessern.

Was macht Ihnen am meisten Spaß?
Der Kontakt mit den Teilnehmerinnen und die didaktischen Aufgaben. Es freut mich, dass ich die Inhalte aus meinem Studium anwenden kann.

Welche Charaktereigenschaften zeichnen Sie besonders aus?
Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit.

Was schätzen Freunde und Verwandte besonders an Ihnen?
Ich habe bei meiner Arbeit im Kindergarten gelernt, sehr sensibel für die Bedürfnisse von anderen zu sein, zu sehen, was der andere braucht. Diese Empathie schätzen andere an mir.

In welcher Beziehung stehen Sie zu den Teilnehmerinnen?
Ich höre mir die Fragen, Nöte oder Zweifel der Teilnehmerinnen an und versuche, ihnen beizustehen, sie bestmöglich zu unterstützen und zu motivieren. Was wünschen Sie sich von ihnen? Dass Sie sich bei Fragen, Sorgen und Unklarheiten schnell bei uns melden, damit wir helfen und unterstützen können.

Was können Sie ihnen geben?
Einfach da sein, unterstützen, zuhören, helfen.

Was schätzen Sie an den Begegnungen mit den Teilnehmerinnen?
Ich freue mich immer über interessante Gespräche. Es ist schön, zu hören, wie sich die Teilnehmerinnen durch die Weiterbildung beruflich und privat positiv verändern und welche Erfahrungen sie sammeln.