Zum Inhalt springen
| News

Tutor des Jahres 2019 gesucht

Stimmen Sie mit ab und küren Sie Ihren Lieblingskandidaten! Das Forum DistancE-Learning, Fachverband für Fernlernen und Lernmedien, vergibt zusammen mit der Bewertungsplattform FernstudiumCheck.de den Studienpreis in der Kategorie „Tutor des Jahres“. Da niemand über die tutorielle Betreuung besser entscheiden kann als die Teilnehmer selbst, wird der Preisträger über ein großes Online-Voting ermittelt.

Vom 15. August bis zum 23. September 2018 haben Interessierte, die bei der Abstimmung über den „Tutor des Jahres“ mitmachen wollen, die Möglichkeit, online ihre Stimme abzugeben. Nominiert und ausgezeichnet werden können alle Tutoren, die in staatlich zugelassenen bzw. akkreditierten Fernlehrgängen/Fernstudiengängen tätig sind.

Nominiert wurde auch Iris Schluckebier, Teilnehmerbetreuerin beim PKV Institut in München

Als MFA und Praxismanagerin kennt Iris Schluckebier den beruflichen Alltag, die Probleme und Zweifel der Fernlehrgangsteilnehmerinnen und hilft mit Rat und Motivation immer gerne weiter – online, offline, tagsüber und in den Abendstunden. Heute ist sie neben ihrer Tätigkeit als Teilnehmerbetreuerin bei PKV auch noch als Praxisberaterin und QM-Visitorin unterwegs (z. B. für den Hausärzteverband). Sie kennt ihr Metier also aus dem Effeff und weiß, welchen Herausforderungen sich MFAs und ZFAs in Arzt- und Zahnarztpraxen tagein tagaus gegenübersehen. So manches Problem der Teilnehmerinnen kann sie aufgrund ihrer eigenen Erfahrung leicht „entschärfen“. Für die Teilnehmerinnen ist Iris Schluckebier ein Fels in der Brandung, dementsprechend positiv fällt auch das Lob einer Teilnehmerin auf FernstudiumCheck.de aus: „Großes Lob an Frau Schluckebier. Sie hatte immer ein offenes Ohr und zu allen Fragen immer eine passende Antwort.“

Gefragt ist Flexibilität

Da die Teilnehmerinnen eines Fernlehrgangs oft Beruf, Familie und Fortbildung unter einen Hut bringen müssen, ist Flexibilität gefragt. Nicht nur bei ihnen, sondern auch in der Teilnehmerbetreuung. Iris Schluckebier ist deshalb auch in den Abendstunden erreichbar und beantwortet Anfragen auf allen Kanälen: Per Telefon, Mail oder auf Facebook. In Online-Seminaren, in denen sie die Teilnehmerinnen in den Fernlehrgang einweist, ist sie für alle Fragen offen und beweist auch hier ihre umfassende Kompetenz.

Und was meint Iris Schluckebier selbst? Sie freut sich unbändig über die Nominierung: „Ich habe immer noch Gänsehaut. Ich habe großen Spaß daran, unsere Teilnehmerinnen mit Motivation und Rat und Tat durch die Fernlehrgänge zu begleiten – und wenn dann so ein tolles Feedback zurückkommt, macht mich das sehr stolz.“

Geben auch Sie Ihre Stimme ab!

Sie haben Lust mitzumachen? Dann lernen Sie Iris Schluckebier live bei der Arbeit kennen und geben Ihre Stimme hier ab.