| Magazin

Erhöhtes Schlaganfallrisiko nach Corona-Booster?

Im Januar veröffentlichten die US-Gesundheitsbehörden den Verdacht, dass die zweite Biontech-Impfung zu einem erhöhten Schlaganfallrisiko führen könnte. Neue Erkenntnisse bestätigen die Vermutung teilweise, an der Impfempfehlung ändert sich aber voraussichtlich nichts.

Im "Vaccine Safety Datalink" von FDA (Food and Drug Administration) und CDC (Centers for Disease Control and Prevention) wurde Anfang des Jahres ein erhöhtes Risiko von Schlaganfällen nach einer Auffrischung mit dem zweifachen Biontech-Impfstoff beobachtet.

Das "Vaccine Safety Datalink" (VSD) ist eine umfangreiche Datenbank, die medizinische Informationen von Millionen von Menschen enthält. Das Hauptziel des VSD besteht darin, die Sicherheit von Impfstoffen zu überwachen und mögliche Impfstoffnebenwirkungen zu erfassen. Das VSD sammelt und analysiert Daten aus verschiedenen Quellen, darunter Krankenakten, Impfprotokolle und andere Gesundheitsdaten. Es ermöglicht den Gesundheitsbehörden, Trends und Muster in Bezug auf Impfstoffreaktionen und -nebenwirkungen zu erkennen. Wenn ungewöhnliche oder potenziell gefährliche Muster auftreten, können diese genauer untersucht werden.
 

Höheres Risiko für Hochbetagte

Wie es sich mit dem Schlaganfallrisiko nach der Auffrischungsimpfung verhält, untersuchte ein Team unter der Leitung von Steven Anderson vom Center for Biologics Evaluation and Research der FDA. Es analysierte die Krankenakten von 5,4 Millionen Patienten, die im Herbst des letzten Jahres eine Auffrischungsimpfung erhalten hatten.

Die Ergebnisse aus dem "Vaccine Safety Datalink", die ein erhöhtes Risiko für alle über 65-Jährigen aufzeigten, konnten nur teilweise bestätigt werden. Nach der Auffrischung mit dem Biontech-Impfstoff war das Risiko nur bei Menschen über 85 Jahren um 36 % erhöht. Das bedeutet, dass es 11,92 zusätzliche Schlaganfälle pro 100.000 Impfungen gab.

Für den Moderna-Booster war das Risiko in der Altersgruppe von 65 bis 74 Jahren um 23 % erhöht, mit einem attributablen Risiko von 3,26 Schlaganfällen pro 100.000 Impfungen. Fraglich ist noch, warum der höher dosierte Moderna-Impfstoff das Risiko weniger verstärkt als der Biontech-Impfstoff, und warum in diesem Fall ältere Senioren von dem Effekt ausgenommen sind.
 

Kombination mit Grippeimpfung

Das Risiko wurde außerdem auf diejenigen beschränkt, die gleichzeitig einen Grippeimpfstoff mit hoher Dosis erhalten hatten. Nach der Auffrischung mit dem Biontech-Impfstoff wurde ein um 20 % erhöhtes Risiko für nicht-hämorrhagische Schlaganfälle festgestellt. Mit dem Moderna-Impfstoff war nur das Risiko für eine vorübergehende ischämische Attacke erhöht. Bei Personen, die keinen Grippeimpfstoff mit hoher Dosis erhielten, wurde kein erhöhtes Risiko beobachtet.

Die FDA hat sich zu den Studienergebnissen noch nicht offiziell geäußert, aber es gilt als unwahrscheinlich, dass sich die Impfempfehlungen für Senioren ändern.
 

Volkskrankheit Schlaganfall

Schlaganfälle stehen weltweit an zweiter Stelle der Todesursachen und sind die dritthäufigste Ursache für dauerhafte Behinderungen. Sie zählen auch zu den häufigsten Auslösern von Demenzerkrankungen. Viele Schlaganfälle wären durch Präventivmaßnahmen vermeidbar. Der wichtigste Risikofaktor ist Bluthochdruck, aber auch Diabetes, hohe Cholesterinspiegel, Übergewicht, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen tragen zu den vermeidbaren oder behandelbaren Risikofaktoren bei.

Obwohl die Prävention von Schlaganfällen verbessert wurde, verzeichnen vor allem ärmere Länder einen alarmierenden Anstieg der Todesfälle aufgrund dieser Erkrankung. Wie die Fachzeitschrift Lancet Neurology in einer aktuellen Ausgabe berichtet, befürchten Forscher, dass die Gesamtzahl der jährlichen Todesfälle weltweit bis 2050 um 50 % auf fast 10 Millionen steigen könnte. Dies würde auch zu einer drastischen Zunahme der Kosten führen, die für die Behandlung und Rehabilitation von Überlebenden aufgebracht werden müssen.

Wiedereinstieg/Quereinstieg

in das Tätigkeitsfeld der Medizinischen Fachangestellten

Bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.