| Magazin

Leserfrage: Wie rechnen wir ein „Gespräch unter Kollegen“ ab?

Unsere Chefin hatte mit einem KFO-Kollegen ein Konsilgespräch via Telefon. Es ging darin um die weitere Behandlung einer unserer Kassenpatientinnen. Wie rechnen wir das Gespräch ab?

Antwort unserer Expertin:

Sie rechnen das Konsil über die BEMA 181a/Ksl ab. Voraussetzung dafür ist, dass die Behandlung der Patientin in Ihrer Praxis und das Konsil zeitlich eng beieinander liegen. Die BEMA 181a ist folgendermaßen beschrieben:

Die Leistung nach Nr. 181a ist nur abrechnungsfähig, wenn sich der Zahnarzt zuvor oder im unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit der konsiliarischen Erörterung persönlich mit dem Versicherten und dessen Erkrankung befasst hat.

Sie können das Konsil NICHT abrechnen, wenn

  • es sich nur um eine routinemäßige Besprechung handelt oder
  • wenn Ihre Chefin und der Kollege Mitglieder derselben Berufsausübungsgemeinschaft oder einer Praxisgemeinschaft sind.

MFA-Award & ZFA-Award

Wir suchen die besten Praxisteams 2024

Bewerben Sie sich und lassen Sie sich feiern!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.