| Magazin

Ein Tag für MFAs und ZFAs

Ein toller Tag in entspannter, familiärer Atmosphäre, gute Stimmung und lachende Gesichter, hilfreiche Informationen, die im Praxisalltag leicht umzusetzen sind, und eine wundervolle Anerkennung der Leistung, die MFAs wie ZFAs täglich zu meistern haben: So beschreibt das Team der Zahnarztpraxis Dr. Erwin Groß den 17. Deutschen MFA-Tag & ZFA-Tag, der am Samstag, 8. Juni 2024, in München stattfand. Etwa 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland waren zum größten deutschsprachigen Kongress für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte angereist, der in diesem Jahr von der Kommunikationsexpertin Ariane Bertz moderiert wurde.

Das Menschliche ist das, was zählt

„Behandle Dein Gegenüber so, wie Du selbst gern behandelt werden willst“: Diese Goldene Regel entlarvte der Motivationstrainer, Iron Man und Psychologe Matthias Herzog im Handumdrehen als egozentrisch: Wir sollten Persönlichkeit, Bedürfnisse und Werte unseres Gegenübers wahrnehmen und erkennen und auf diese ebenso Rücksicht nehmen wie auf unsere eigenen. Die Gesundheitspädagogin Heike Hülsmann brachte den ganzen Saal zum Tanzen und zeigte, wie man im Praxisalltag auf sich achten und schon mit kleinen Übungen für das eigene Wohlbefinden, mehr Schwung und Konzentration sorgen kann. IT-Experte Lars Konuralp vermittelte Chancen und Risiken, die Künstliche Intelligenz in die Arzt- und Zahnarztpraxis bringt. Dabei wurde klar: KI kann bei der Bilderkennung, bei der Erstellung von Briefen und Vorlagen und bei vielem mehr helfen, aber nicht die Erfahrung und die menschliche Begegnung, die den Beruf der MFA wie der ZFA prägen, ersetzen. „Ob Arzt- oder Zahnarztpraxis, Menschen kommen zu uns, weil sie Hilfe brauchen“, sagt die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) Jana Brandt: „MFAs und ZFAs betreuen Menschen, die nicht gesund sind, die auch manchmal Angst haben. Unsere Berufe erfordern oft ein besonderes Maß an Verständnis und Geduld.“ Gemeinsam mit Iris Schluckebier, MFA und Expertin für Praxis- und Qualitätsmanagement sowie Referentin und Teilnehmerbetreuerin beim PKV Institut, zeigte sie, wie der persönliche Check-In und eine gepflegte Morgenroutine MFAs und ZFAs helfen, selbst entspannt und gestärkt in den Praxisalltag zu starten. 
 

Strahlende Sieger: MFA-Award und ZFA-Award 2024 

Ein besonderer Moment im Saal war die Verleihung des MFA-Awards und des ZFA-Awards: Eine 5-köpfige Fachjury, zu der Dr. Christine Berchtold-Benchieb (Fachärztin für Allgemeinmedizin), Sirid Kulka (Zahnärztin), Julia Otto (MFA), Melli Häußler (ZFA) und Katrin Egenberger (Geschäftsführerin PKV Institut GmbH) gehören, hatte im Vorfeld Bewerbungen aus ganz Deutschland geprüft und das jeweils beste Praxisteam gewählt. Die Auszeichnungen wurden 2007 ins Leben gerufen, um MFAs und ZFAs sichtbarer zu machen und engagierte Teams zu fördern. „Vielen Teams ist nicht bewusst, was sie täglich leisten“, sagt Egenberger: „Mit dem MFA-Award und dem ZFA-Award möchten wir Sie einladen: Erlauben Sie sich zu strahlen.“ Der MFA-Award 2024 wurde an das Praxisteam der Gesundhausärzte im oberfränkischen Memmelsdorf, das durch den Zusammenschluss zweier Arztpraxen zu einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) entstand, überreicht. Mit viel Offenheit für Neues, gutem Willen und aufrichtiger Kommunikation wurde aus zwei sehr unterschiedlichen Teams ein starkes neues Team. Die MFA und angehende Praxismanagerin Michaela Gunreben, die MFA und VERAH Lena Mirlach sowie die Auszubildenden Antonia Kroack und Lea Seidelmann nahmen Award, Urkunde und Preisgelder unter großem Applaus entgegen. „Herzklopfen pur“, sagte Michaela Gunreben. Der ZFA-Award ging an das Team der Zahnarztpraxis Dr. Friederike Listander in Beimerstetten nahe Ulm. Der Ehemann der Zahnärztin ist General Manager der 2014 gegründeten Praxis und zugleich ZFA-Azubi im dritten Lehrjahr. „Wir werden ihn auf jeden Fall behalten“, sagt das Praxisteam, dessen Mitglieder in Herkunft, Alter und Hintergrund verschieden sind, aber so wirkungsvoll kommunizieren, dass ihre Verschiedenheit zur Stärke wird. ZFA Victoria Ruge, die dort auch als ZPA, Behandlungskoordinatorin und interne Trainerin tätig ist, nahm den Award stellvertretend für ihr Team entgegen und erzählte auf der Bühne von dem Moment, in dem Dr. Listander sie bei Dokumentationsarbeiten mit der Neuigkeit überrascht hatte. „Da oben zu stehen und diesen Applaus und die Herzlichkeit im ganzen Saal zu erleben war unglaublich, ebenso die vielen schönen Begegnungen während des Kongresses“, sagte sie am Ende des Tages. An einem eigenen Stand hatten die Gewinnerteams beim Kongress Auszüge aus ihren Bewerbungen gezeigt. „Praxisteams brauchen mehr Möglichkeiten für den fachlichen Austausch“, sagt Katrin Egenberger. „Mit dem Deutschen MFA-Tag & ZFA-Tag, aber auch mit unserem digitalen Lerncampus und weiteren Angeboten möchten wir diesen Austausch, der in Zukunft noch wichtiger sein wird, unterstützen.“ 
 

Maßgeschneiderte Workshops und persönliche Begegnungen

Am Nachmittag konnten die Kongressbesucherinnen und -besucher intensive Workshops aus allen Lernfeldern wählen, auf dem Programm standen z. B. Beziehungsmanagement, Abrechnung, Praxishygiene und Kindernotfälle. „Fachwissen aus der Praxis für die Praxis“, sagt Egenberger: „Die Teilnehmenden sollen das neu gewonnene Wissen direkt im Praxisalltag anwenden können.“ Viele Praxisteams waren wegen der langen Fahrt schon am Vorabend angereist, einige wegen der aktuellen Hochwasserlage unter erschwerten Bedingungen. Ein Praxisteam aus Xanten hatte die letzte Etappe der Anreise von Nürnberg nach München gar per Taxi bestritten, weil es sich den Kongress nicht entgehen lassen wollte. „Dass unser Praxisteam so stark geworden ist, haben wir mit dem PKV Institut zu verdanken“, erklärte Praxismanagerin Karola Loffeld, die schon bei den ersten Deutschen MFA-Tagen & ZFA-Tagen in den 2000ern dabei war. Damals wie heute wird die Kongressorganisation und die Betreuung der Teilnehmenden vor Ort bewusst nicht in externe Hände gegeben, sondern vom Team selbst geleistet: „Wir geben alles, damit MFAs und ZFAs einen fachlich intensiven, aber entspannten Tag erleben, an dem sie sich rundum wohlfühlen können“, sagt Geschäftsführerin Katrin Egenberger. „MFAs und ZFAs sind das ganze Jahr für uns alle da. Beim Deutschen MFA-Tag & ZFA-Tag dürfen wir für sie da sein und ihnen einen unvergesslichen Tag bereiten.“ 

Der Termin für den 18. Deutschen MFA-Tag & ZFA-Tag steht mit Samstag, dem 28. Juni 2025, bereits fest, ebenso das vorläufige Vormittagsprogramm. Fotos, Videos und weitere Informationen zum Deutschen MFA-Tag und ZFA-Tag gibt es auf www.mfa-tag.de sowie www.zfa-tag.de.

Vertiefen Sie Ihr Fachwissen

…und entdecken Sie das Online-Seminar-Programm für MFAs und ZFAs.


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.