| Magazin

Posturologie hilft bei unklaren Beschwerden nach Zahnbehandlung

Zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen ziehen oft unklare Folgebeschwerden nach sich, z. B. CMD, Tinnitus oder Sprech- und Sprachstörungen. Posturologie, die Lehre von der Körperhaltung, kann neben Physiotherapie und Logopädie dazu beitragen, solche Symptome zu lindern und den Ursachen für die Beschwerden auf den Grund zu gehen.

Die Posturologie ist eine in Deutschland noch relativ unbekannte Therapieform. Sie setzt bei falschen Haltungsinformationen an, die z. B. von den Zähnen ausgehen. Darüber hinaus befassen sich Posturologen auch mit Auswirkungen von Behandlungen an Augen, Füßen und dem Innenohr.
 

Zahnbehandlung kann zu Haltungsschäden führen

Schon kleine Änderungen im System, wie Zahnersatz oder Schienen, können Beschwerden verursachen, die nicht unbedingt im Kiefer- oder Kopfbereich auftreten. Wurden Patienten mit derartigen Problemen früher als besonders sensibel bezeichnet, weiß man heute, dass Zahn- und Kieferbehandlungen zu massiven Beschwerden führen können, oft auch erst Jahre später.
 

Wie arbeiten Posturlogen?

Posturologen arbeiten ganzheitlich und versuchen, Fehlinformationen zu erfassen, die für falsche Haltungsinformationen sorgen. Posturologie nach Dr. B. Bricot erkennt die Fehlinformation und leitet eine „globale Reprogrammation des Haltungssystems“ ein.

Ziel ist eine dauerhafte Neuprogrammierung der Haltungszentren im Langzeitgedächtnis. Diese Neuprogrammierung bleibt dauerhaft bestehen, solange das System nicht wieder gestört wird. Erfolgt eine konsequente Behandlung, können Beschwerden deutlich gemildert werden bis hin zur Beschwerdefreiheit.

Patienten berichten oft schon nach wenigen Therapiesitzungen bei einem Posturologen von durchschlagenden Erfolgen.
 

Netzwerke bilden

Viele Zahnarztpraxen vermitteln ihren Patienten ganzheitlich Hilfsangebote. Netzwerke aus Osteopathen, Physiotherapeuten, Logopäden, Heilpraktikern und Allgemeinmedizinern können gemeinsam mit Zahnmedizinern oftmals lange Leidenswege beenden oder mildern.

Sind Sie mit Ihrer Zahnarztpraxis ganzheitlich tätig, lohnt es sich, auch die Posturologie in ihr Netzwerk aufzunehmen und als mögliche Alternative anzubieten.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!