| Magazin

Patient sucht Zahntechnik aus – eine gute Idee?

Die Kosten für die Zahntechnik machen einen großen Teil der Gesamtrechnung für Zahnersatz aus. Es ist verständlich, wenn ein Patient hier nach Einsparpotenzial sucht und eine befreundete Zahntechnikerin mit der Erstellung des Zahnersatzes beauftragen möchte. Die Einsparung für den Patienten bedeutet aber oft Mehraufwand für Ihre Praxis und birgt möglicherweise Schwierigkeiten bei der Gewährleistung.

Die meisten von uns haben schon einmal das eigene Netzwerk genutzt, um von Freundschaftspreisen zu profitieren. Patientinnen und Patienten mit privaten Kontakten zu einem Zahntechniklabor möchten dieses Sparpotenzial ebenso nutzen. Das allerdings birgt Risiken und sollte gut überlegt werden.
 

Bewährte Kooperation vs. Einarbeitung und Abstimmung

Zahnarztpraxis und Zahntechnik blicken oft auf eine jahrelange Zusammenarbeit zurück. Sie kennen die beiderseitigen Ansprüche, Vorstellungen und Arbeitsweisen. Die Zusammenarbeit mit einem neuen zahntechnischen Labor bedeutet dagegen viel Abstimmungsaufwand.

Sind Sie ohnehin auf der Suche nach einem zahntechnischen Labor, könnte die Empfehlung Ihres Patienten der Einstieg in eine langfristige Zusammenarbeit sein. Wenn nicht, bleiben Sie besser bei Ihrem vertrauten Labor.

Wichtig: Grundsätzlich haben Patientinnen und Patienten kein Mitspracherecht bei der Auswahl des Labors.
 

Achtung Gewährleistung!

Als Vertragszahnarztpraxis müssen Sie für jeden eingegliederten Zahnersatz eine Gewährleistung erbringen. Bei einem langjährig bewährten Partnerlabor wissen Sie, dass Sie sich auf die Qualität verlassen können. Mit einem neuen Labor ist die Gewährleistung für Sie ein Risiko.
 

Sparpotenzial Preisverhandlung

Anstatt ein neues Labor zu beauftragen, treten Sie lieber mit Ihrem bewährten Partner in Preisverhandlungen ein. Bei gleich- und andersartigen Versorgungen fällt für gesetzlich Versicherte ein Eigenanteil an und auch die Zahntechnik kann private Leistungen berechnen. Diese kalkuliert jedes Labor nach eigenen Kriterien und als Zahnarztpraxis können Sie in einem begrenzten Rahmen Preisnachlässe aushandeln. Diese müssen Sie an Ihre Patientinnen und Patienten weitergeben.

Wichtig: Preisnachlässe sollten nicht als Bedingung für einen Auftrag eingefordert werden. Sie sollten begrenzt sein. Von „Dauersonderangeboten“ sollten Sie besser Abstand nehmen.

MFA-Award & ZFA-Award

Wir suchen die besten Praxisteams 2024

Bewerben Sie sich und lassen Sie sich feiern!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.