| Magazin

Seit 01.01.2023: Zahnarztnummer richtig zuordnen!

Seit Jahresbeginn ist es Pflicht: Sie müssen die von Ihrer KZV versendeten Zahnarztnummern für die vertragszahnärztliche Tätigkeit in Ihre Software integrieren. Die Nummern sind lebenslang gültig. Mithilfe der Zahnarztnummer wird transparent erfasst, wer an einer Behandlung beteiligt ist. Achten Sie nach dem Update auf die Erfassung und richtige Zuordnung, um Fehlermeldungen zu vermeiden.

Die Zahnarztnummer muss bei jeder Behandlung durch eine Zahnärztin oder einen Zahnarzt richtig zugeordnet werden. Neben der Praxisleitung erhalten auch angestellte Zahnärztinnen und Zahnärzte eine Zahnarztnummer, nicht jedoch Assistenzzahnärzte. Behandlungen durch Assistenzzahnärzte müssen der Zahnarztnummer der Person zugeordnet werden, der sie als Assistenz zugeordnet sind.
 

Zahnarztnummer ersetzt nicht Behandlernummer

Die meisten Praxen ordnen bereits seit Langem mithilfe der Software jedem Behandler und jeder Behandlerin die jeweils durchgeführten Behandlungen zu. Von der Praxisleitung werden hierfür interne Behandlernummern an all jene vergeben, die an Behandlungen mitwirken, auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne Approbation, z. B. ZMP oder DH (sofern sie delegierfähige Leistungen erbringen). Behandlernummern dienen häufig statistischen Zwecken oder sind die Grundlage für die Ermittlung von leistungsbezogenen Umsatzbeteiligungen.
 

Zahnarztnummer nur mit Approbation

Nur approbierte Zahnärztinnen und Zahnärzten erhalten eine Zahnarztnummer. Die Nummer wird zu jeder Behandlung der jeweiligen abrechnungsfähigen Leistung zugeordnet. Sind an einer Behandlung unterschiedliche Zahnärzte bzw. Zahnärztinnen beteiligt, erscheinen in der Dokumentation auch unterschiedliche Zahnarztnummern. Mithilfe der Zahnarztnummer kann die GKV die vertragszahnärztliche Tätigkeit gezielt zuordnen. Bei Überweisungen wird auch der Überweiser bzw. die Überweiserin erfasst.

Wichtig: Eine fehlerhafte oder fehlende Zahnarztnummer löst eine Fehlermeldung aus.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 809-0
E-Mail: info(at)pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.