| Magazin

Verbände fordern, dass MFAs in der nationalen Teststrategie berücksichtigt werden

Der Verband medizinischer Fachberufe und MEDI GENO Deutschland fordern in einem Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn, dass MFAs ebenso wie das Personal in Krankenhäusern und stationären sowie ambulanten Pflegeeinrichtungen kostenlos auf SARS-CoV-2 getestet werden sollen.

Bislang werden unter Punkt 4 der nationalen Teststrategie MFAs nicht aufgeführt und haben somit keinen Anspruch, sich regelmäßig und kostenlos auf Corona testen zu lassen. Und das, obwohl sie nachweislich einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Mit Verweis auf die kürzlich vom Wissenschaftlichen Institut der AOK veröffentlichten Daten (wir berichteten am 14.07.20 darüber), wonach MFAs nach Altenpflegern und Krankenpflegern unter den Top 10 derjenigen rangieren, die sich in den vergangenen Monaten am häufigsten mit Covid-19 infizierten, fordern die Verbände nicht nur einen angemessenen finanziellen Bonus, sondern auch kostenlose Tests für MFAs.

Die Forderung kommt nicht von ungefähr. Denn seit einer Woche dürfen sich alle Urlaubsrückkehrer kostenlos auf Corona testen lassen. Nicht nur in dafür eingerichteten Testzentren an Flughäfen und Bahnhöfen, sondern auch bei niedergelassenen Ärzten. Das wiederum erhöht das Infektionsrisiko von MFAs.

Wie ist Ihre Meinung?

Was denken Sie über die Forderung der Verbände? Das interessiert uns! Machen Sie deshalb bei der Kurzumfrage mit, die Sie nur wenige Sekunden Zeit kostet. Hier geht’s zur Umfrage.

MFA-Award & ZFA-Award

Wir suchen die besten Praxisteams 2024

Bewerben Sie sich und lassen Sie sich feiern!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.