| Magazin

Leserfrage: Interimsersatz: Zahlt die GKV das?

Dürfen wir bei einer gesetzlich Versicherten einen Interimszahnersatz abrechnen? Wenn ja, in welchen Fällen dürfen wir das grundsätzlich immer tun?

Antwort unserer Expertin:

In bestimmten Fällen dürfen Sie einen Interimszahnersatz über die GKV abrechnen. Das ist immer dann möglich, wenn:
 

  • eine endgültige Versorgung nicht sofort möglich oder planbar ist,
  • vorhandener ZE keine Beurteilung zulässt (z. B. bei fraglicher Erhaltungsfähigkeit von vorhandenen Zähnen),
  • Vorbehandlungsmaßnahmen eine Ausheil- und Reaktionszeit erfordern und der endgültige ZE noch nicht feststeht,
  • bei fehlenden Frontzähnen oder zur Sicherung der Bisslage.

Wiedereinstieg/Quereinstieg

in das Tätigkeitsfeld der Medizinischen Fachangestellten

Bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.