| Magazin

Leserfrage: Interimsersatz: Zahlt die GKV das?

Dürfen wir bei einer gesetzlich Versicherten einen Interimszahnersatz abrechnen? Wenn ja, in welchen Fällen dürfen wir das grundsätzlich immer tun?

Antwort unserer Expertin:

In bestimmten Fällen dürfen Sie einen Interimszahnersatz über die GKV abrechnen. Das ist immer dann möglich, wenn:
 

  • eine endgültige Versorgung nicht sofort möglich oder planbar ist,
  • vorhandener ZE keine Beurteilung zulässt (z. B. bei fraglicher Erhaltungsfähigkeit von vorhandenen Zähnen),
  • Vorbehandlungsmaßnahmen eine Ausheil- und Reaktionszeit erfordern und der endgültige ZE noch nicht feststeht,
  • bei fehlenden Frontzähnen oder zur Sicherung der Bisslage.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 809-0
E-Mail: info(at)pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.