| Magazin

Leserfrage: Kunststoff statt Amalgam und Politur in separater Sitzung?

Wir setzen in unserer Praxis kein Amalgam mehr ein. Dürfen wir Kunststofffüllungen über den BEMA abrechnen, ohne eine Zuzahlung zu verlangen? Müssen wir bei Kunststofffüllungen auch einen Folgetermin zur Füllungspolitur vereinbaren, um die Leistung zu komplettieren?

Antwort unserer Expertin

Als amalgamfreie Praxis müssen Sie Ihren Patienten andere zuzahlungsfreie Füllungen anbieten. Dazu sollten Sie Werkstoffe einsetzen, die als definitive Füllungen ausgewiesen sind. In der Regel nimmt man hierfür Kunststoff, der keine Farbanpassung aufweist. Ist eine Politur in der Füllungssitzung möglich, müssen Sie den Patienten nicht nochmals einbestellen. Eine separate Sitzung zur Politur ist nur bei Werkstoffen nötig, die sich in der Füllungssitzung nicht polieren lassen (wie das beispielsweise bei Amalgam der Fall ist).

Bleiben Sie am Ball!

Sie interessieren sich für Abrechnungsfragen und möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann testen Sie ZFA exklusiv. Jeden Monat informieren wir Sie auf zwei Seiten zu Fragen der Abrechnung in der Zahnarztpraxis. Hier geht's zum Probeabo.

MFA-Award & ZFA-Award

Wir suchen die besten Praxisteams 2024

Bewerben Sie sich und lassen Sie sich feiern!


Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten für Ihren Praxisalltag und zu interessanten Fortbildungen. Melden Sie sich an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.