| Magazin

Neu ab 01.01.2022: Protrusionsschiene im BEMA

Zahnärzte dürfen ab 01.01.2022 in einem begrenzten Rahmen Protrusionsschienen anfertigen und kontrollieren. Wichtig ist die enge Kooperation mit Fachärzten und die Erfüllung von bestimmten Voraussetzungen.

Die Behandlung mit einer Protrusionsschiene ist eine Leistung der GKV, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Der Patient ist erwachsen.
  • Es handelt sich um eine behandlungsbedürftige Schlafapnoe anhand einer Stufendiagnostik.
  • Der Patient wurde von einem Vertragsarzt überwiesen.
  • Die Überdrucktherapie war nicht erfolgreich.
  • Es besteht keine zahnmedizinische Kontraindikation.
     

Die Patienten müssen also bereits bei einem Facharzt Vorleistungen und Diagnostiken wahrgenommen haben. Der Facharzt muss über eine Genehmigung verfügen, die nach der Qualitätssicherungsvereinbarung durch die KÄV erfolgte.
 

Neue BEMA-Positionen ab 01.01.2022

  1. UP 1: Untersuchung zur Versorgung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene einschließlich Beratung
  2. UP 2: Abformung und dreidimensionale Registrierung der Startprotrusionsposition
  3. UP 3: Eingliedern einer Unterkieferprotrusionsschiene
  4. UP 4: Nachadaption des Protrusionsgrads
  5. UP 5 a–c: Kontrollbehandlung
    a) ggf. mit einfachen Korrekturen der UP
    b) mit Einschleifen der Stütz- und Gleitzonen einer UP (subtraktive Methode)
    c) mit Aufbau der Stütz- und Gleitzone einer UP (additive Methode)
  6. UP 6 a–e: Maßnahmen zum Wiederherstellen der Funktion oder zur Erweiterung einer Unterkieferprotrusionsschiene
    a) kleinen Umfangs (ohne Abformung)
    b) größeren Umfangs (mit Abformung)
    c) Teilunterfütterung einer Unterkieferprotrusionsschiene
    d) Wiederherstellung einer einzelnen Halte- oder Stützvorrichtung oder mehrerer Halte- oder Stützvorrichtungen
    e) Wiederherstellung eines einzelnen Protrusionselements oder mehrerer Protrusionselemente
     

Die neuen BEMA-Positionen werden als eigenständiger Leistungskomplex in den Fachbereich „Behandlungen von Verletzungen des Gesichtsschädels (Kieferbruch), Kiefergelenkserkrankungen (Aufbissbehelfe)“ aufgenommen. Kontrollen und Nachbesserungen erfolgen nach Maßgabe des Facharztes. Die enge fachliche Kooperation zwischen Facharzt und Zahnarzt ist also wichtig.
 

Begleitleistungen abrechnen

Mit den neuen Positionen können Sie folgende Begleitleistungen zusätzlich berechnen:

  • Konsil zwischen Facharzt und Zahnarzt
  • Befundberichte
     

Wichtig: Für den kollegialen Austausch und die Betreuung der Patienten muss eine Schweigepflichtentbindung vorliegen.
 

Vorsicht bei BEMA 2 und 7

Die BEMA 2 darf für die Protrusionsschiene nicht berechnet werden.

BEMA 7 kann berechnet werden, sofern nur durch die Beurteilung der klinischen Situation nicht festgestellt werden kann, ob eine Protrusionsschiene möglich ist bzw. welcher Schienentyp erforderlich ist.
 

Achten Sie auf die nächsten Rundbriefe!

In ihren Rundbriefen wird Ihre regionale KZV Sie über die neuen Positionen informieren. Nutzen Sie dies als Arbeitsgrundlage für die neue Leistungserbringung.

Neue BEMA-Leistungspositionen ab 1. Januar 2022

 

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!