Zum Inhalt springen
| News

Leserfrage: Was können wir bei einer Kronenverlängerung abrechnen?

Meine Chefin möchte bei einer Patientin Zahnfleisch entfernen, um die Zahnkrone zu verlängern und damit die Krone angefertigt werden kann. Kann man hier außer einer Exzision noch mehr abrechnen?

 

Antwort unserer Expertin:

Eine ästhetische Kronenverlängerung ist keine Leistung der GKV, eine Kronenverlängerung in Verbindung mit einer Schleimhautmodellation (mit oder ohne Kürettage) leider auch nicht. Sie müssen also so oder so via GOZ als private Leistung mittels BMV-Z abrechnen.

Die folgenden Positionen können Sie abrechnen:
 

  1. Ästhetische Kronenverlängerung via analoger Kalkulation: „Ästhetische chirurgische Kronenverlängerung mit Schleimhautmodellation“. Denken Sie an die Vereinbarung als ästhetische Leistung gem. § 2 Abs. 3 GOZ.
  2. Chirurgische Kronenverlängerung: GOZ 4136 zzgl. Anästhesie und Begleitleistungen.
  3. Chirurgische Kronenverlängerung bzw. Schleimhautmodellation mit Lappenbildung und offener Kürettage: GOZ 4090/4100, zzgl. Anästhesie und Begleitleistungen.

Bleiben Sie am Ball!

Sie interessieren sich für Abrechnungsfragen und möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann testen Sie ZFA exklusiv. Jeden Monat informieren wir Sie auf zwei Seiten zu Fragen der Abrechnung in der Zahnarztpraxis. Hier geht's zum Probeabo.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!