Zum Inhalt springen
| News

Service ist Trumpf – auch und gerade für Menschen mit Behinderung

Patienten mit Behinderungen sind besonders dankbar für Serviceleistungen Ihrer Praxis. Diese kosten häufig nicht viel und verbessern die Versorgung, Patientenbindung und somit auch die Kommunikation. Welche der folgenden Maßnahmen

könnten Sie Ihren Patienten bieten?

 

  • Für alle Patienten wichtig: Vermeiden von Stolperfallen (z. B. Kabel, Teppichkanten, Stufen)
  • Raumbeschilderung in großer Schrift
  • Praxisbroschüre mit großen Buchstaben
  • Handläufe und Rampen
  • Helle Beleuchtung
  • Bequeme Wartezimmerstühle
  • Rutschfester Boden
  • Behindertengerechte Toilettenausstattung
  • Taxiservice oder Fahrdienst
  • Zuschicken von Rezepten
  • Rechtzeitiger Recall
  • Behindertenparkplätze
  • Hausbesuche
  • Termine in der „ruhigen“ Zeit
  • Kurze Wartezeiten
  • Adresskartei von Sozialarbeitern, Pflegediensten, Hilfsmittelversorgern, die ins Haus kommen, Altenrunden, Selbsthilfegruppen
  • Patientenschulungen zu Themen, die für diese Patienten interessant sind
  • Individuelle Infoblätter für die Einnahme von Medikamenten
  • Hilfe und Informationen für das Erstellen einer Patientenverfügung