Zum Inhalt springen
| News

Sprach-App für Schlaganfall-Patienten macht den 1. Platz beim Digitalen Gesundheitspreis

Mit der App „Neolexon“ können Patienten nach einem Schlaganfall ihre Sprache wieder erlernen. Entwickelt wurde die App von zwei Sprachtherapeutinnen. Sie gewannen den 1. Platz des Digitalen Gesundheitspreises 2020.

Verstehen, sprechen, lesen, schreiben – das sind die vier Übungsfelder der App „Neolexon“. Damit können Patienten, die nach einem Schlaganfall an einer Sprachstörung (Aphasie) leiden, ihr Gehirn trainieren. Das geht ganz individuell. Denn während der Therapiesitzung kann die Logopädin Wortfamilie und Schwierigkeitsgrad auf den Patienten zuschneiden. Sie schickt die Übungen auf das Tablet des Patienten. So kann er jederzeit an jedem Ort seine Hausaufgaben machen – so oft wie möglich. Je höher die Therapiefrequenz, desto besser lässt die Sprache sich wieder lernen.

Weg zurück in die Welt der Sprache

Entwickelt wurde die App von den beiden Sprachtherapeutinnen Mona Späth und Hanna Jakob aus München. Sie erleben tagtäglich, dass manche Patienten um jedes Wort ringen müssen. Daher gründeten sie ein Start-up. Nun ermöglicht ihre App den Weg zurück in die Welt der Sprache. Patienten melden sich mit E-Mail-Adresse und Passwort an, schon erscheint die Startseite.

Nun darf ausgewählt werden: Beim Übungsfeld „Verstehen“ sieht und hört der Patient ein Video, bei dem ein Wort gesprochen wird. Er muss das dazu passende Bild anklicken. Beim „Sprechen“ soll er ein angezeigtes Bild laut benennen. „Lesen“ zeigt ein Wort und vier Bilder, von denen das passende ausgesucht werden muss. „Schreiben“ fordert dazu auf, die Buchstaben eines Wortes in der richtigen Reihenfolge anzutippen.

Patienten müssen App selbst bezahlen

Anfang Oktober wurde „Neolexon“ mit dem 1. Platz beim digitalen Gesundheitspreis 2020 ausgezeichnet. Verliehen wird der Preis von Novartis Pharma, Novartis Oncology und Sandoz Deutschland. Das Preisgeld beträgt 25.000 Euro und ist für das Start-up eine wichtige Unterstützung. Denn die Entwicklung der App wurde zwar öffentlich gefördert, doch nun laufen die Fördergelder aus. Patienten müssen für die App pro Tablet und Jahr 184,24 Euro inklusive Mehrwertsteuer zahlen. Bisher erstattet nur eine Krankenkasse die Kosten.

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie sich unschlüssig sind, welche Fortbildung die Richtige für Sie ist oder sich über Zugangsvoraussetzungen informieren möchten.

Telefon: 089 45 22 80 90
E-Mail: info@pkv-institut.de

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Veranstaltungen und News.

Weitere Einblicke

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich inspirieren! Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!